You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

21

Sunday, June 27th 2010, 6:26pm

Re: Dünger

Moin

Ich benutze in diesem jahr
Compo Blaukorn entec gekörnt und den Hakaphos von compo.
Das blaukorn kommt an typhonium venosum
und der Hakapho an die Amorphos.
Die T.venosum explodieren., man sieht triebspitzen für das dritte Blatt obwohl das zweite noch nicht entfaltet ist,
sowohl bei der normalen Form als auch bei indian Giant.
Bei Amorphophallus werden die Blätter nur größer und dunkelgrüner.
Bis jetzt bin ich mit dem jahr voll zufrieden

Gruß Lukas

Schorsch79

Beginner

Posts: 32

Location: Ostermünchen

  • Send private message

22

Sunday, March 27th 2011, 10:39am

Re: Dünger

Noch ein Wiederbelebungsversuch:

Was haltet ihr davon, den hat mir die Nachbarin in die Hand gedrückt....:

GARTEN
CENTER
Blumen-Dünger


EG-Düngemittel (flüssig)


NPK 8+8+6

8% N Gesamtstickstoff

2,5% N Nitrat-Stickstoff
3,1% N Ammonium-Stickstoff
2,4% N Carbamid-Stickstoff

8% P²O² wasserlösl. Phosphat
6% K²O wasserlösl. Kaliumoxid

0,01% B wasserl. Bor, 0,01% Cu wasserl Kupfer*, 0,02% Fe wasserl. Eisen*, 0,01% Mn wasserl Mangan*, 0,005% Mo wasserl. Molybdän, 0,005% Zn wasserl. Zink*
(* als Chelat von EDTA)

Füllmenge netto 500ml = 0,61kg


(OK, von den meisten Bestandteilen und deren Wirkung hab ich ja schon gehört... Was zum Teufel aber ist "Molybdän"?!?!!? Und wofür?!?!?!?! Steigert das das psychische Wohlbefinden meiner Pflanzen?!?!?)

Manche sagen, es sei ein Allerweltsdünger :| , manche meinen, der sei super :thumbs: ...
Die einen sagen, 1Verschlusskappe (Gewindeteil, wobei nirgends steht wieviel das dann is :explodieren: ) auf 1Liter (wie auch angegeben), andere nehmen den oberen Teil auf 5 oder auch 10 Liter...

Hab hier das Tema "Richtig düngen leicht gemacht - Erfolgsorientiertes Düngen für Idioten" leider noch nicht gefunden.... :cry:

Was habt ihr für Tips?!?!? Am besten "Baumarkt-Tips"....
Denn die Meinungen über den "richtigen" Dünger und dessen Dosierung gehen doch weit auseinander... :o
Mein alter "Stammgärtner" war ja ganz irre, der hat z.B. Margarithenbüsche eiskalt täglich mit einer Mischung 1 gehäfter Esslöffel Blaukorn gelöst 10Liter Wasser zugedonnert!!! :irre: (OK, die Büsche hatten auch einen Durchmesser von 1,5 - 2m!!!)

Möcht ein schönes, vor allem groooosses Blatt und ne tolle Knolle bei meinen A. konjac...
Liebe Grüsse

Euer Schorsch


Der beste Dünger ist der Schatten des Gärtners!

SleipnirHH

Moderator

  • "SleipnirHH" started this thread

Posts: 318

Location: Ravsted

  • Send private message

23

Sunday, March 27th 2011, 12:42pm

Re: Dünger

Hallo Faustregel für den Topf ist die dreifache Grösse der Knolle.Damit biste bestens bedient.
Mit deinem Dünger solltest du dann aber wöchentlich einmal düngen damit es im Herbst eine grosse fette Knolle gibt.
MfG Volker

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,030

Location: Uetze

  • Send private message

24

Monday, April 11th 2011, 8:39am

Re: Dünger

Hallo Schorsch,

8-8-6 ist nicht unbedingt ein üppiges Mahl für konjac im Vergleich mit den auch erwähnten Blaukorn.
(Blaukorn ist dabei auch nicht Blaukorn, das gibt es von verschiedenen Herstellern in verschiedener Zusammensetztung, z.B. 12-12-17-2, 12-8-16-3-10, 15-3-20-3-10, 21-5-10-6-3, (N-P2o5-K2O-MgO-S; respektiv))
Ich würde mich bei Deinem Flüpssigdünger schon an die Dosierunganleitung halten, aber mit der doppelten Konzentration machst Du bei konjac sicher nichts falsch.

Molybdän ist wichtig bei der Umwandlung von Nitratstickstoff zu Ammonium in der Pflanze; wenn es im Mangelbereich ist, kommt es zu unspezifischen Chlorosen (hellgrüne-gelbe Blätter) und besonders bei Kohl zu deformierten Blättern.
Wenn Du magst, guckst Du hier:
http://www.hortipendium.de/Molybdän und hier:
http://www.kali.ch/d/images/pdf/symptome/symptome_d_low.pdf
Zur Dosierung und Düngehäufigkeit ist in diesem thread eigentlich schon alles gesagt; Du mußt Dich halt für etwas entscheiden, das dem üppigen Massenzuwachs von konjac gerecht wird.

Dein Stammgärtner nimmt mit 14 bis 22 g/10 Liter, also 0,14 bis 0,22 %ig bei einer täglichen Bewässerungsdüngung nicht unbedingt wenig, aber man kann zB Phalaenopsis-Orchideen mit 0,07 % eines Orchideennährsalzes auch bei jedem Gießen düngen. Dein Gärtner würde das sicher sehr schnell lassen, wenn die Margarithenbüsche das nicht verträgen würden.

Ich bin ja schon immer voll des Lobes, wenn überhaupt gedüngt wird... ;-)

Happy fertilizing, Bernhard.

Alex H.

Trainee

Posts: 81

Location: bei Bregenz

  • Send private message

25

Wednesday, June 22nd 2011, 12:15pm

Re: Dünger

Hallo miteinander,

also ich blick da irgendwie noch nicht so richtig durch :???:

Ich hab' hier Reste von einem Flüssig-Volldünger 6-3-6 mit Spurennährstoffen.

Der Hersteller empfiehlt 25 ml mit 10 L Wasser zu verdünnen. Das heißt also 2,5 ml auf einen Liter.
Das sind doch dann 0,25 %, oder lieg' ich da falsch?

Denkt Ihr daß 0,25 % eines 6-3-6 Düngers für T. venosum die richtige Dosierung ist? Scheint mir nicht gerade üppig - vielleicht nehme ich die doppelte Menge, 5 ml auf 1 Liter Wasser - also 0,5% ?

Grüße
Alex

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,030

Location: Uetze

  • Send private message

26

Wednesday, June 22nd 2011, 12:57pm

Re: Dünger

Hallo Alex,

Deine 0,25 % sind schon richtig berechnet, aber das bezieht sich natürlich auf die Stamm-/Düngerlösung im Gießwasser.

Du kannst T.v. ohne weiteres mit einer 0,2 bis 0,3-%igen Dünger-(Nährsalz-)Lösung düngen, also 2 - 3 g Salz pro Liter.

Wieviel g Salz pro ml in Deinem Flüssigdünger sind, weißt Du leider nicht, könntest Du aber feststellen, indem Du z.B. 10 ml einkochst und das Salz wiegst...... Dann könntest Du genau dosieren....

Mit 5 ml auf 1 Liter liegst Du sicherlich noch weit unter 2 - 3 g Salz pro Liter gießfertige Lösung.

Happy calculating,
Bernhard.

Alex H.

Trainee

Posts: 81

Location: bei Bregenz

  • Send private message

27

Thursday, June 23rd 2011, 11:36am

Re: Dünger

Hallo Bernhard,

dann ist ein Dünger in "Kristallform" - zum Beispiel Blaukorn von Compo - einem Flüssigdünger vorzuziehen, da man ersteren besser dosieren kann?

Eigentlich wollte ich ( noch ) keine Wissenschaft daraus machen, da mir Riesenknollen nicht sooo wichtig sind. Ich will nur daß meine Pflanzen gut gedeihen, das reicht mir ( für den Anfang ). Bin ja erst Anfänger auf diesem Gebiet. Ich wollte mir einen reichhaltigen Flüssigdünger besorgen, und diesen dann gemessen an der Herstellerangabe etwas überdosieren ...

Ich werde mir demnächst Düngesalze besorgen, mal schauen was ich im Gartencenter bekommen kann, und hoffe dann auf Eure Dosierungsempfehlung.

Bis dann.

Grüße
Alex

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,030

Location: Uetze

  • Send private message

28

Thursday, June 23rd 2011, 12:43pm

Re: Dünger

Hallo Alex,
prima ist, daß Du überhaupt ans Düngen denkst ! ;-)
Wenn den Pflanzen das nicht genug ist, zeigen sie letztendlich Mangelsymptome.
Mit Deinem Ansatz mit dem reichhaltigen Flüssigdünger fährst Du sicher ganz gut.
Ich würde jedoch vermutlich häufiger, statt überdosiert düngen.

Happy fertilizing, Bernhard.

Alex H.

Trainee

Posts: 81

Location: bei Bregenz

  • Send private message

29

Saturday, June 25th 2011, 12:56pm

Re: Dünger

Hallo miteinander,

ich war heute im Gartencenter. Leider habe ich keine Düngesalze in der Zusammensetztung bzw. im NPK-Verhältnis gefunden, wie sie hier im Forum immer wieder empfohlen werden. Darum hab' ich mich nach langem hin un her doch für einen Flüsigdünger entschieden.
Und zwar für Compo Blaukorn flüssig 8+8+6.
Ich werde ihn laut Herstellerempfehlung dosieren, aber dafür häufiger düngen. Mal sehen was ich dann im Herbst an Knollen ernten kann. Nächstes Jahr kann ich ja umsteigen, und hab' dann auch eine Ausgangsbasis die meinen Bedingungen entspricht.

Grüße
Alex

WalleW

Trainee

Posts: 77

Location: Waiblingen

  • Send private message

30

Saturday, June 25th 2011, 7:53pm

Re: Dünger

Hi
Düngersalze wie Hakaphos gibt es im Auktionshaus zu günstigen Preisen.
Gibt es meines Wissens eh nicht in Kleinpackungen.
Bei größerem Bedarf kannst dir ja bei Baywa (gibts glaub auch in Ö) ein Säckchen (40kg) holen.
Reicht dann ein paar Jahre ;-)
Viele Grüße Walter

31

Thursday, June 27th 2013, 9:12pm

Hallo,
Ich grabe mal einen etwas älteren Post aus.
Ich habe vor kurzem gehört das Kaffeesatz ein guter Dünger sein soll. Nach dem was ich im Netz gelesen habe müsste das ja ein Wunderdünger mit einer guten Portion Phosphor, lockmittel für Nützlinge und abschreckung geben Schädlinge sein.
Hat jemand die düngung mit Kaffee schon probiert?

LG Theresa

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,030

Location: Uetze

  • Send private message

32

Thursday, June 27th 2013, 9:54pm

Hallo Theresa,

ich denke, daß das eher was für den Garten bzw. das Freiland ist und dort vermutlch am stärksten noch über die Anhebung der organischen Substanz im Boden positive Wirkingen entfaltet.

Lösliche Mineralstoffe aus der Bohne sind nicht mehr im Kaffesatz (,sondern nach dem Trinken im Konsumenten) und daß da noch nenneswerte Nährstoffmengen organisch gebunden im Satz vorliegen, wage ich zu bezweifeln ( auf die Schnelle habe ich leider keine Analysen von Kaffebohnen oder -satz im www gefunden).

Und wieviel müßte man auf einen Topf streuen, um nenneswerte Mengen an MIneralstoffen zu verabreichen? Und dann müßten die organisch gebundenen Mineralstoffe erst noch mikrobiell freigesetzt werden......

Vielleicht könnte man großen konjac in Riesenkübeln damit was Gutes tun, aber in dem Fall würde ich eher eine gutes, strulturstabiles Substrat nehmen und auf Bewässerungsdüngung setzen.

Happy growing,
Bernhard.

Alex H.

Trainee

Posts: 81

Location: bei Bregenz

  • Send private message

33

Sunday, June 30th 2013, 3:22pm

Hallo,

ich bin jetzt dazu übergegangen meine Knollen mit Compo Blaukorn NovaTec 14+7+17+2 zu düngen. Ich dünge ein mal pro Woche mit 0,1 %-iger Lösung, also mit 1 g pro Liter. An Pflanzen pflege ich Amorphophallus konjac, A. bulbifer, A. napalensis, Typhonium venosum und Dracunculus vulgaris.
Auch wenn ich die Salze über Nacht im Gießwasser auflösen lasse bleiben Rückstände zurück die sich nicht weiter auflösen. Gibt es eine Möglichkeit diese Rückstände auch noch aufzulösen, oder kann ich die Lösung incl. Rückstände - nach nochmaligem Umrühren - so zum Gießen verwenden?

Grüße
Alex

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,030

Location: Uetze

  • Send private message

34

Sunday, June 30th 2013, 3:57pm

Hallo Alex,

das ist schwer zu sagen, da man die genaue Zusammensetzung und Formulierung des Düngers nicht kennt und somit auch nicht sagen kann, ob wasserunlösliche Salze oder Trägerstoffe übrig bleiben.

Du könntest evtl. versuchen, den Dünger in einem Ultraschllbad ( so vorhanden) komplett zu lösen, in dem Du die Düngermenge für ein paar Liter in einer Flasche in das Bad stellst - aber ob das hilft alles aufzulösen???

Oder das Blaukorn vorher zerstampfen/mörsern......
Aber vielleicht bleiben dann auch noch unlösliche Bestandteile zurück.
Blaukorn ist ja auch eher zum Ausstreuen als zum Auflösen gedacht.

Die bessere Alternative wäre sicher ein volllösliches Nährsalz, z.B. Hakophos von Compo.


Happy feeding, Bernhard.
P.S.: If you are not part of the solution you are part of the precipitate.... :icon_winkgrin:

Stinkmorchel

Intermediate

Posts: 358

Location: Bochum

  • Send private message

35

Sunday, June 30th 2013, 6:36pm

Blaukorn hat eine Trägersubstanz, so etwas wie Gips oder Kalk. Wenn das sich nicht vollständig auflöst ist das nicht schlimm, die Nährsalze lösen sich schon auf. 0,1% ist sehr vorsichtig, du kannst ruhig 0,2% bei 1 mal die Woche nehmen, Amorphophallus sind ja Starkzehrer.

Alex H.

Trainee

Posts: 81

Location: bei Bregenz

  • Send private message

36

Sunday, June 30th 2013, 6:51pm

Vielen Dank für die Info!

Dann werde ich zukünftig 0,2 %ig düngen.

Grüße
Alex

37

Tuesday, July 2nd 2013, 12:02pm

Hey hab eine Frage.
Diese ganzen Zahlen bei Dünger sind für mich echt Neuland, auf einem Dünger den ich zu Hause stehen habe, steht NPK 7-3-5 was bedeutet das?
Und kann ich den für die stinker nutzen?

Gruß Dennis.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,030

Location: Uetze

  • Send private message

38

Tuesday, July 2nd 2013, 12:46pm

Hallo Dennis,

zum NPK schau 'mal hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Mehrn%C3%A4hrstoffd%C3%BCnger

zB 13-13-21 - Diese Angabe bedeutet, dass der Dünger 13 % N ((Rein-)(Stickstoff); 13 % P2O5 (Phosphor berechnet als Phosphat); 21 % K2O (Kalium berechnet als Kaliumoxid) enthält.

7-5-3 ist eher ein wenig gehaltvoller Dünger; ich nehme an, daß es ein Flüssigdünger vom Discounter ist, aber das ist völlig OK.
Da die meisten Amorphophallus un Co. Starkzehrer sind, dh sie brauchen viel Dünger, um ordentlich zu wachsen, kannst Du mit Deinem Dünger regelmäßig in der angegebenen Konzentration düngen.
konjac und Co vertragen sicher auch die doppelte Dosierung....

Happy feeding,
Bernhard.

39

Friday, July 5th 2013, 9:07pm

OK, da habt Ihr mich mal wieder vor einen fatalen Fehler bewahrt.

So, und nun zum 100. Mal die gleiche Frage. Welcehn Dünger nehmt IHR denn gerade ??!!

Grüße eure Sookie

Posts: 65

Location: Burgheim, Bayern

  • Send private message

40

Saturday, July 6th 2013, 7:50am

Hi,

ich habe jetzt schon viel über Hakaphos gehört und ja auch hier auf Seite 1 schon einiges gelesen. Ich bin nämlich auf der Suche nach einem guten Dünger für konjac, Sauromatum und Co. Hab jetzt mal geschaut, bin aber etwas stutzig geworden, als ich gelesen hab, dass Hakaphos eine "physiologisch saure Wirkung" hat. Wird dadurch der Boden sauer, oder was oder wollen die sauren Boden? Wenn der Dünger doch zu empfehlen ist, welcher ist dann der richtige: Soft, Basis, oder irgendeine Farbe?
Ich weiß zwar, dass man konjacs mit so ziemlich allem düngen kann, aber ich lege wert auf qualitativ hochwertigen Dünger und somit auf optimales Wachstum und eine optimale Entwicklung.

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?