You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

musa

Professional

  • "musa" started this thread

Posts: 693

Location: Wien

  • Send private message

1

Thursday, February 11th 2016, 10:31am

Aufgesprungene Knolle bei lambii

Hallo,
eine meiner lambii (95 g) Knollen und auch eine hewittii hatten als ich sie geerntet hatte einen vertikalen tiefen Riß. (Siehe Foto 1)
Sie stand in Seramis, hat sich sonst gut entwickelt und wurde dann in Sphagnum sehr luftig gelagert. Der Riß ist dunkel vernarbt, nicht faulig oder weich geworden (Foto 2); die Knolle hat auch schon wieder ausgetrieben und sitzt jetzt in Seramis. Während der etwa einmonatigen Ruhezeit hat die Knolle nur ein Gramm an Gewicht verloren.
Ich hatte also Glück im Unglück.
Allerdings würde ich gerne wissen, woran es liegt, wenn die Knollen aufspringen, denn schön ist es nicht, und ich denke auch sehr gefährlich was Fäulnis angeht. Weiß jemand etwas dazu? Liegt es an falschen Kulturbedingungen???
Danke
Michael
musa has attached the following images:
  • IMG_1086klein.jpg
  • IMG_1099klein.jpg

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,459

Location: Uetze

  • Send private message

2

Thursday, February 11th 2016, 12:10pm

Hallo Michael,

das hatte ich 2010 bei gigas und decus-silvae auch schon einmal; schau mal hier in post #41:
Mr. Titanum's collection

Ich hatte damals Wilbert Hetterscheind um Rat gefragt und er antowortete:
"Hallo Bernhard,

Ich kenne das, es sind Rissen die entstehen wenn eine Knolle im vollen
Wachstum ploetzlich aus der Erde genommen wird. Irgendwie gibt es dann
zuviel innere Drueck die herauskommt und die Knolle "platzt" (ist haeufig
bei Am. ochroleucus). Das soll nicht immer ein Problem zein. Ich rate an das
du die Knollen gleich wieder eintopfst und du koenntest noch ein Fungizid in
die Rissen anwenden. Dann wieder gut feucht halten, denn dass soll so sein
mit gigas.
Guten Erfolg!

tschuess,
Wilbert"

Ich könnte mir auch denken, dass stark schwankende Substratfeuchte eine Ursache sein könnte.

Aber wie WH schon schrieb, ist das nicht unbedingt ein Problem; kann sein, dass das aber nur auf Arten zutrifft, die aus immerfeuchten Gebieten kommen.
Wenn ich mich recht entsinne, sind die Knollen damals alle weitergewachsen....
Hier noch zwei Bilder mit den frischen Rissen.


Happy growing, Bernhard.

ronnyede

Intermediate

Posts: 313

Location: Heidenau

  • Send private message

3

Thursday, February 11th 2016, 1:50pm

Hallo,

letzes Jahr(2015) hatte ich auch extrem viele von den "Spannungsrissen".Die JAhre davor wars mal 1oder 2 Knollen,aber diesmal ist es bei vielen Knollen aufgetreten.
Manche Knollen sind sogar erst in der Hand gerissen,da gabs nen lautes Geräuch und die Knolle riss.
Woran es liegt weis ich auch nicht,aber es waren auffällig viele Knollen 2015.Art spielt keine Rolle es kann bei jeder passieren,fast alle großen konjac Knollen waren diesmal auch dabei.

VG
Ronny

4

Thursday, February 11th 2016, 3:14pm

Vielleicht als kleiner Hinweis - schaut mal etwas auf eure Ca-Versorgung.
Ca ist Zellwandfestigend und kann solchen Problemen vorbeugen.

Generell ist das ein viel zu wenig beachteter Nährstoff...

musa

Professional

  • "musa" started this thread

Posts: 693

Location: Wien

  • Send private message

5

Thursday, February 11th 2016, 8:07pm

Danke für die Hinweise!
Ich kappe zwar die Blätter manchmal, wenn sie beginnen einzuziehen, aber die obige Knolle hatte dann schon den Riß als sie ausgegraben wurde.
Schwankende Substratfeuchte hatten die Knollen, da ich nur alle 1-2 Wochen richtig gespült habe.
Ca ist zwar im Dünger nur gering, allerdings habe ich als Drainage Kalksplit; ob das reicht weiß ich nicht, für Paphiopedilen, die ja auch kalkliebend sind funktioniert es ganz gut. Da könnte man mal experimentieren.
Michael

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?