You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, June 5th 2012, 9:03pm

Arisaema tortuosum Sämlinge

Hallo zusammen !

Bei mir hat letztes Jahr eine meiner beiden A. tortuosum Pflanzen Saatgut angesetzt. Wenn ich mich richtig erinnere, hat aber auch nur eine von beiden überhaupt geblüht.
Es könnte sich also auch gut um Hybridensaatgut mit einer anderen Art handeln.
Ich hatte die Samen einfach mal mit in den Topf gelegt und jetzt fangen sie munter an zu keimen.
Kann ich die im Herbst schon rausnehmen oder lieber noch eine/oder mehrere Saison/s mit im selben Topf lassen?

Ciao Tobias

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,353

Location: Uetze

  • Send private message

2

Friday, June 8th 2012, 7:14am

Hallo Tobias,

da sich noch kein Arisaemafachmann geäußert hat....... (ich bin keiner....)

Ich würde damit einfach intuitiv umgehen; Du wirst ja sehen, ob es im Herbst eng wird.
Die ziehen doch auch sowieso im Herbst ein, oder? Dann könntest Du ja auch einfach nachschauen, wie groß die Knöllchen sind......

Happy growing, Bernhard.

3

Friday, June 8th 2012, 8:22pm

Hallo Bernhard !

Intuitiv klingt gut.
Wenn hier keine größeren Einwände mehr kommen, werde ich es so machen.
Da es wohl über 20 Sämlinge sind, kann ich da demnächst dann auch gleich mal die winterhärte testen.

Ciao Tobias

HerrR

Trainee

Posts: 132

Location: Hamburg

  • Send private message

4

Saturday, June 9th 2012, 5:00pm

Haben wir hier überhaupt Arisaema-Fachmänner? :icon_question2: So manches Mal hätte ich mir sicher auch schon einen gewünscht... :D

Bernhards Tip ist eigentlich auch das, was ich bisher immer gemacht hab. Nach dem Einziehen hab ich die Töpfe mit den einstigen Aussaaten einfach in den Keller gestellt und bis zum Frühjahr vergessen. Bei beginnendem Austrieb hab ich mich dann mit der weiteren Pflege befasst. Sofern deine Aussaat gefäße nicht super knapp kalkuliert sind, müsste eigentlich auch ein Umtopfen nicht erforderlich sein. Verglichen mit einigen anderen Aronstabgewächsen, ist das Wachstum der Knollen noch vergleichsweise gering, wobei ich nun ausgerechnet mit tortuosum keine Erfahrungen hab... die werden glaube ich verhältnismäßig groß oder?

Ob du die Töpfe/Knollen dann feucht order trocken lagern solltest, kann ich dir leider, wegen der mangelnden Erfahrung mit der Art, nicht sagen. Manche Arten lassen sich problemlos auch ohne Substrat lagern, andere neigen dazu auch im Substrat aus zu trocken, wenn man nicht wenigstens ab und an mal im Winter nachbefeuchtet.

Die Überwinterung im Freien (dann allerdings im Beet) wär sicherlich auch einen Versuch wert. Sollte die Art winterhart sein, ist das eigentlich meist das unkomplizierteste... wobei ich persönlich trau mich immer nicht, meine Knollen zu verbuddeln. :D Dabei dann auf jedenfall auf eine ausreichende Tiefe achten und aufpassen, daß die Knollen nicht zu nass/matschig stehen.

5

Sunday, June 10th 2012, 2:10pm

Ob A. tortuosum grpß wird? Ist alles eine Frage der Relationen :icon_wink2:
Das Blattwerk befindet sich so ca. in einem Meter Höhe.
Ich werde dann im Herbst mal vorsichtig buddeln, und kucken wie die kleinen Knollen aussehen.
Mit dem frei auspflanzen tue ich mich auch etwas schwer, weil diverse Knollen ja jetzt nicht so günstig zu bekommen sind.
Bei vermeindlichen Hybriden und ca. 20 Versuchskandidaten fällt mir das aber schon bedeutend leichter.

Ciao Tobias

Similar threads

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?