Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 21. Januar 2017, 18:46

Arisaema - Knollenform und -farbe als Bestimmungshilfe

Hallo Arisaema-Liebhaber,

hier würde ich gerne ein Thema anzufangen, in dem die
unterschiedlichen Arisaema-Knollen gezeigt werden können, da die Form und die
Farbe einer Knolle, bevor man Blätter und Blütenstände sehen kann, zur
Bestimmung einer Art hilfreich sein können.

Es gibt keine typische Arisaema-Knolle, im Laufe meiner
Arisaema-Leidenschaft habe ich die unterschiedlichsten Formen und Farben
gesehen: kugelrund, flach oder rhizomartig, glatt oder runzlig, gelb, rot,
braun, schwarz, weiß etc.

Am Anfang meiner Sammeltätigkeit habe ich die Knollen beim
Eintreffen noch nicht fotografiert, erst in den letzten Jahren habe ich damit
angefangen.

Hier will ich dann mal mit ein paar Fotos anfangen.
Vielleicht habt Ihr auch Aufnahmen von Euren Arisaema-Knollen, die Ihr hier
zeigen könnt.







Arisaema nepenthoides, zwei verschiedene Knollen, die sich
aber doch sehr ähneln.







Arisaema sikokianum, diese Knolle ist vor einer Woche hier
eingetroffen.



Arisaema speciosum, Bild aus dem vorigen Jahr. Die Knollen
von Arisaema speciosum wachsen rhizomartig, sie müssen also Arisaema sikokianum
2017-1 beim Pflanzen unbedingt flach in das Substrat gelegt werden, nicht mit
der Triebspitze nach oben, dies würde früher oder später zum Verlust der Knolle
führen, weil sie dann von unten her fault.

Viele Grüße,
Ada

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ada« (21. Januar 2017, 18:56)


Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 750

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. Februar 2017, 16:33

Hallo Ada,

danke für die Bilder!

Interessanter Ansatz, wobe ich nicht weiß, ob man die Arten leicht anhand der Knollen unterscheiden kann, da ich mich mit Arisaema wirklich nicht auskenne.
Ich habe nur zwei Arten, wobei nur fargesii bislang geblüht hat und ich die Knollen nicht von candidissimum unterscheiden könnte...

fargesii:



candidissimum:



Happy growing, Bernhard.

3

Montag, 6. Februar 2017, 23:14

Hallo Bernhard,

also sicher sind viele Arisaemas nicht eindeutig durch ihre Knollen zu unterscheiden. Bei den von Dir gezeigten - A. fargesii und A. candidissimum - sind die Knollen sogar ziemlich ähnlich, sie werden beide als rot-braun und mit mehreren Seitentrieben beschrieben. Ein Unterschied wäre, dass die Wurzeln von A. candidissimum als eher hölzern (woody) und gut verzweigt beschrieben werden.

Da mich die Arisaemas besonders interessieren, habe ich mir zu dieser Gattung das Buch "The Genus Arisaema" von Guy and Liliana Gusman gekauft, in diesem Buch werden bei den den Pflanzenbestimmungen auch die Knollen beschrieben, und in Fotos gezeigt. Wenn man sich da vertieft, sieht man schon eine Menge Unterschiede. Auch die von mir eingangs gezeigte A. speciosum z.B. hat eine ganz typische Knolle.

Ist das denn bei Deiner Lieblingsgattung Amorphophallus nicht auch so, dass die Knollen recht unterschiedlich sind, und man, wenn nicht geradezu direkt bestimmen, doch anhand der Knollen die eine oder andere Zuordnung ausschließen kann?

Hier kann ich jetzt noch eine Arisaema-Knolle zeigen, die auch einige typische Merkmale hat, die von A. negishii - diese Arisaema ist nicht winterhart, sie stammt von Inseln südlich von Tokyo. Die Zuordnung ist, wie bei vielen Pflanzen, immer wieder umstritten, sie wurde auch schon zu A. tortuosum und zu A. clavata gestellt. Hier ist also die Knolle, sie hat eine interessante grünliche Farbe und eine typische rundlich Form:





Wie auch immer, ich denke, wenn hier immer wieder mal jemand seine Knollen zeigt, dass das gelegentlich zu einer Bestimmung hilfreich sein kann.

Viele Grüße,
Ada

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?