Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 29. März 2013, 11:32

Arisaema candissimum blüht

Jetzt habe ich auch meine erste Blüte des Jahres gehabt. :-D Und das sogar ohne üblen Geruch.


2

Sonntag, 2. April 2017, 15:36

Dieses Jahr hatte ich auch das Vergnügen einer völlig geschmacksneutralen Blüte :D
»Nokkie« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG-20170325-WA0000.jpg
  • IMG-20170325-WA0001.jpg
  • IMG-20170325-WA0002.jpg

Ortwin

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Wohnort: Gelnhausen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 2. April 2017, 17:09

Ich habe auch einige Arisaema Arten. Da blüht noch gar nichts.
Die ersten - wie jedes Jahr A. sikokianum - kommen gerade mit ihren Spitzen aus der Erde heraus.
Bis die blühen wird das noch so etwa 2 Wochen dauern.

Wie hältst Du die Pflanzen, dass sie jetzt schon blühen?

Viele Grüße
Ortwin

4

Sonntag, 2. April 2017, 17:20

Hallo Ortwin

Also ich lagere die Knollen im Winter im Keller und hole sie ca. mitte/ende Februar rauf ins warme und pflanze sie dann auch gleich (Indoor).
Sobald die Nachttemperaturen nicht mehr unter 8 Grad gehen stelle ich sie raus ins freie. Ich weiss gar nicht wieviel sie an mindest Temperatur ertragen..
Dieses Jahr stelle ich sie unter Kunstlicht und sie stehen am Südfenster.... unglaubliches wachstum.

Was hast du denn alles für Arten?

Viele Grüsse

Nokkie

Ortwin

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Wohnort: Gelnhausen

  • Nachricht senden

5

Montag, 3. April 2017, 09:48

Bei mir sind alle Arten ausgepflanzt.

An Arten habe ich:

A. amurense
A. consanguinem
A. costatum
A. ciliatum
A. fargesii
A. sikokianum
A. tortuosum

Nach dem letzten Winter, bei dem wir auch Temperaturen unter -10° hatten, bin ich gespannt was alles überlebt hat.

Viele Grüße
Ortwin

6

Montag, 3. April 2017, 09:57

Hallo Ortwin,

wie lange hältst Du sikokianum schon ausgepflanzt?
Und macht die Brutknollen oder samt aus?

Curious, Bernhard.

Ortwin

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Wohnort: Gelnhausen

  • Nachricht senden

7

Montag, 3. April 2017, 12:57

Hallo Bernhard,

A. sikokianum habe ich seit 3 Jahren ausgepflanzt, wobei für mich nur der letzte Winter zählt; die anderen Winter waren zu mild um eine gewisse Winterhärte beurteilen zu können. Ich habe WHZ 7b und sie ist in wasserdurchlässige Erde gepflanzt. Sie vermehrt sich leider nur über Samen.
Auch werden es jedes Jahr ein oder zwei Pflanzen weniger. Es kommen nie alle Knollen über den Winter. Im Herbst herausnehmen und frostfrei im Topf überwintern bringt mir noch größere Verluste. Ich müsste sie versuchen öfter nachzuziehen.

Viele Grüße
Ortwin

8

Dienstag, 4. April 2017, 09:35

Hallo Ortwin,

ja, ich hatte so was im Hinterkopf, dass sikokianum sich nicht vegetativ vermehren läßt...... schade.....

Happy propagating, Bernhard.

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?