Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

JoAsh

Anfänger

  • »JoAsh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Göttingen

Hobbys: Schmetterlinge, Terraristik, Exotische Pflanzen

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 12. Juni 2012, 23:36

Hier einmal zwei Bildchen:





Denke sie fühlt sich ganz wohl bei mir...

Wünsche euch noch einen schönen Abend.

Shreck

Administrator

Beiträge: 976

Wohnort: Klettwitz

Hobbys: Amorphophallus, Feuerwehr, Terraristik

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 13. Juni 2012, 17:27

Hy,

sieht gut aus der Sämling. Weiter so !

MfG
Stephan

JoAsh

Anfänger

  • »JoAsh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Göttingen

Hobbys: Schmetterlinge, Terraristik, Exotische Pflanzen

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 19. August 2012, 22:00

Moin zusammen.
Wollte euch mal wieder ein Bild von meinem kleinen Titanum zeigen. Das zweite Blatt ist mit 52 cm Höhe nahezu 3mal so groß wie das erste, welches nun langsam einzieht. Hier einmal ein Bildchen:


LG Sebastian

Shreck

Administrator

Beiträge: 976

Wohnort: Klettwitz

Hobbys: Amorphophallus, Feuerwehr, Terraristik

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 21. August 2012, 18:21

Hallo,

die "kleine" sieht gut aus :)

Immer weiter berichten.

Meine 2 Pflanzen sind noch kleiner,aber der riesige Samen hat endlich gekeimt und wächst.

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 2 020

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 26. August 2012, 15:33

Hallo Sebastian,

der Einschätzung von shreck kann ich mich nur anschließen..... :icon_thumbs1:

Steht die Pflanze immer noch auf einer Heizmatte?

Happy growing,
Bernhard.

JoAsh

Anfänger

  • »JoAsh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Göttingen

Hobbys: Schmetterlinge, Terraristik, Exotische Pflanzen

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 26. August 2012, 17:49

Hallo Bernhard,
habe die Pflanze immer noch auf der Heizmatte am Südwest- Fenster. Scheint sich recht wohl zu fühlen.
LG Sebastian

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 2 020

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 26. August 2012, 21:29

Hallo Sebastian,

wie ist das genaue "set up"?
Genauer: Steht der Topf einfach auf der Heizmatte oder liegt die eventuell in einer in einer (Styropor-) Kiste / einem Terrarium und der Topf mit der Pflanze dann darauf?
Ist die Temperatur geregelt oder heizt die Matte dauerhaft?
Wie groß ist die Matte und wieviel Watt hat sie?

Vielleicht kannst Du das einmal genauer beschreiben und ein Bild des Aufbaus einstellen - ist sicher für alle interessant......

Happy growing,
Bernhard.

JoAsh

Anfänger

  • »JoAsh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Göttingen

Hobbys: Schmetterlinge, Terraristik, Exotische Pflanzen

  • Nachricht senden

48

Montag, 27. August 2012, 08:59

Habe den Topf direkt auf der Wärmematte stehen. Sie hat die Maße 20 * 30, hat 25 Watt und läuft permanent.
So liegt die Temperatur im Wurzelbereich zwischen 25 und 26°C.

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 2 020

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

49

Montag, 27. August 2012, 10:31

Moin Sebastian,

danke für die Info! Also das einfachste setup..... :icon_wink2:

25 W ist ja nicht gerade wenig; ich hätte gedacht, daß diese Matten mit weniger Leistung auskommen.
Alternativ hätte ich, wie oben angedeutet, an einen Aufbau gedacht, bei dem die Wärme irgendwie beim Topf gehalten wird (Kiste o.ä.), so daß es nicht zu Verlusten neben dem Topf kommt.
Man könnte auch daran denken, die Matte in eine Schale unter eine feuchte Substratauflage zu legen, um die Luftfeuchte um die Pflanze herum zu erhöhen.
Es wird ja gerne darauf hingewiesen, daß titanum eine hohe relative Luftfeuchte braucht, was ich bei dem derben Blatt von titanum eigentlich immer noch bezweifle. Daß Deine Pflanze so gut wächst, zeigt ja, daß es auch mit geringerer relativer Luftfeuchte geht und bestätigt auch viele Berichte, daß titanum im Wohnhaus kultivierbar ist.

Further happy growing,
Bernhard.

Shreck

Administrator

Beiträge: 976

Wohnort: Klettwitz

Hobbys: Amorphophallus, Feuerwehr, Terraristik

  • Nachricht senden

50

Montag, 27. August 2012, 10:55

Hallo,

also ich denke,das A.titanum da recht flexibel ist. Was sie nicht mag,ist direkte Sommersonne,wüstentrockene Luftfeuchte und das das Substrat austrocknet.

Hab bei meinen titanum auch noch nie gesehen,dass sie auf Grund von zu geringer Luftfeuchte, trockene Blattspitzen bekommen. Bei anderen Arten, wie A.hirsutus geht das ganz schnell.

In freier Natur sieht man A.titanum im tiefsten Dschungel, aber auch mitten in der Zivilisation in voller Sonne. Habe schon Bilder gesehen, wo eine Titanum mitten in einem Dorf neben einer Straße blüht.

Man sollte auch drauf achten,dass die Temperaturen nicht unter 20 Grad sinken.

Heizmatten würde ich nur im Winter nutzen,damit man das Zimmer nicht auf 23-25 Grad heizen muss.
Da kann man die einfachen Matten aus dem Tierbedarf nehmen. Um die Matten zu regeln,geht man in den Baumarkt und kauft sich einen Steckdosendimmer.



Es kann zwar sein,dass die Matte dann im gedimmten Zustand brummt,aber das schadet der Matte nicht und die Funktion ist nicht beeinträchtigt.

Alternativ kann man auch folgende Heizmatte mit Einsteckthermostat nutzen :

Biogreen Heizmatte

Ich habe meine 3 titanum in einem normalen Zimmer zu stehen und den gefällt es da sehr gut. Aufgrund der vielen Pflanzen hab ich in dem Raum auch 72% Luftfeuchte :icon_confusednew: :D :D


MfG
Stephan

WalleW

Schüler

Beiträge: 77

Wohnort: Waiblingen

Hobbys: Epiphyllum, K+S, Bananen, Palmen, Amorphophallus und sonstiges Grünzeug. Nichtpflanzlich mein Motorrad (B-King)

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 28. August 2012, 16:36

Hi
Ich halte meine A.titanum bei Zimmertemperaturen von 22-25°Im Winter über der Heizung ist es ja eh etwas wärmer und warme Füße gibt es dann auch. Die Töpfe stehen dann allerdings auf Styropor, denn kochen will ich selbst die wärmeliebende Titanum nicht! Wärmeunterlagen habe ich seither nicht benutzt. Vllt. sind die Knöllchen mit 2,5-4cm nicht ganz so groß wie bei optimalem Stand, aber zumindest sind sie gesund und wüchsig. ....und noch passen die Lütten auf die Fensterbank! :icon_smilenew:
Viele Grüße Walter

JoAsh

Anfänger

  • »JoAsh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Göttingen

Hobbys: Schmetterlinge, Terraristik, Exotische Pflanzen

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 20. Juni 2013, 20:11

Moin.
Nach einem Jahr und 3 Monaten ist mein kleiner Titanum das erste Mal eingezogen. War so gespannt und musste die Knolle erstmal ausgraben. Sie wiegt jetzt 152 Gramm. Wie ist das einzustufen? Könntet ihr mir vielleicht noch einige Tips geben wie ich weiter mit der Knolle verfahre? Einfach im Topf lassen und gelegentlich leicht gießen?
LG Sebastian

AGM_de

Administrator

Beiträge: 382

Wohnort: Duisburg

Hobbys: Aroids, US-Cars, Nerdy gardening, and much more

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 20. Juni 2013, 21:41

Das hört sich echt gut an. Meiner, übrigens ebenfalls von Grzegorz ist jetzt auch nach 8 Monatebn und zwei Blättern eingezogen. Die Knolle wiegt aber nur 8 Gramm.

JoAsh

Anfänger

  • »JoAsh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Göttingen

Hobbys: Schmetterlinge, Terraristik, Exotische Pflanzen

  • Nachricht senden

54

Freitag, 21. Juni 2013, 21:13

Wie behandelst du denn deine Knolle nachdem das Blatt eingezogen ist?

Shreck

Administrator

Beiträge: 976

Wohnort: Klettwitz

Hobbys: Amorphophallus, Feuerwehr, Terraristik

  • Nachricht senden

55

Freitag, 21. Juni 2013, 21:38

Vom Samen direkt auf 152 Gramm :icon_eek: Heilige Sch... das ist definitiv Forumsrekord. Ich hab es nicht annähernd so weit geschafft.

Wenn du noch nie eine Art hattest,die man im Substrat überwintert,dann würde ich dir ganz stark Sphagnum Moos ans Herz legen. Einfach solch gepresstes Zeug aus der Bucht. Das weicht man einfach ein, wringt es so aus,dass es noch matscht,wenn man es drückt,es aber kein Wasser mehr heraus läuft. Also so ,dass es noch schön feucht ist. Dann macht man es in einen Behälter, tut die gereinigte Knolle drauf, deckt diese dann mit Moos noch ab und macht den Deckel drauf :D

So trocknet nix aus. 1x die Woche auf machen und kontrollieren. Ich nutze für meine kleinen Knollen Heimchendosen oder ähnliches. In Erde hatte ich immer annähernd 90% Verlust,weil einfach alles gegammelt ist. In Moos hab ich seitdem keinen Verlust mehr. Sphagnum Moos wirkt antibakteriell. Da gammelt nix, wenn man es nicht klitschenass hat.




MfG
Stephan

JoAsh

Anfänger

  • »JoAsh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Göttingen

Hobbys: Schmetterlinge, Terraristik, Exotische Pflanzen

  • Nachricht senden

56

Freitag, 21. Juni 2013, 21:45

Vielen Dank für deine Tips. Eignet sich auch reines Perlite?Weiterhin hell bei Zimmertemperatur?
War auch positiv überrascht als ich die Knolle ausgegraben habe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JoAsh« (21. Juni 2013, 22:11)


Shreck

Administrator

Beiträge: 976

Wohnort: Klettwitz

Hobbys: Amorphophallus, Feuerwehr, Terraristik

  • Nachricht senden

57

Samstag, 22. Juni 2013, 09:56

Mhh nicht unbedingt. Darin sind mir auch schon Knollen gefault. Ich würde dir zu dem Moos raten. Ich lagere all meine Arten darin,die man nicht trocken überwintern kann. Selbst Knollen mit Beschädigungen faulen da nicht im Moos

AGM_de

Administrator

Beiträge: 382

Wohnort: Duisburg

Hobbys: Aroids, US-Cars, Nerdy gardening, and much more

  • Nachricht senden

58

Samstag, 22. Juni 2013, 18:48

Danke für den Tipp, Stephan. Welches nimmst du dafür? Ich finde in der Bucht gepresstes, welches man nass machen muss oder lebendes.

Shreck

Administrator

Beiträge: 976

Wohnort: Klettwitz

Hobbys: Amorphophallus, Feuerwehr, Terraristik

  • Nachricht senden

59

Samstag, 22. Juni 2013, 19:39

Genau. Das gepresste.

Ich habe das hier

Einfach aufquellen lassen. Das riecht dann richtig frisch. Wie ein Teich oder ähnliches. Das was übrig bleibt, einfach in einen offenen Eimer oder eine offene Schüssel geben und trocknen lassen. Man kann es ja immer wieder anfeuchten.

Vorteil des 100 Gramm Riegel ist,dass es nicht gleich so eine große Menge ist.

Bei mir gammelt darin nicht mal eine gigas x decus-silvae,die einen großen Cut hat. Das Moos kann ruhig schön feucht sein. Soweit ausdrücken,dass kein Rinnsaal an Wasser mehr herauskommt. Es sollte aber noch matschen,wen man es zusammendrückt. Dann ist es so feucht wie ein feuchter Lappen. Das Moos in den Behälter geben und die Knolle da schön mit abdecken und leicht an der Knolle andrücken, aber nicht zu fest. Es soll noch viel Luft an die Knolle kommen.

Das reicht. Man kann es ruhig in ein geschlossenes Gefäß tun. Dann hält sich die Feuchte. Ich nutze Dosen mit Löchern und auch welche ohne Löcher. Geht beides gut. Seit ich das Zeug nutze, habe ich kein Ausfall mehr wärend der Lagerung. Regelmäßig lüften ist von Vorteil. Da kann man auch die Feuchte des Mooses und den Zustand der Knolle gut kontrollieren.

Aber bitte nur für Arten nutzen,die man feucht lagern muss. Bei Arten,wie bulbifer, konjac und co ist das nicht gut.

MfG
Stephan

AGM_de

Administrator

Beiträge: 382

Wohnort: Duisburg

Hobbys: Aroids, US-Cars, Nerdy gardening, and much more

  • Nachricht senden

60

Samstag, 22. Juni 2013, 21:22

Danke und gekauft.

Das ist dann auch für die Arisaemas, die ja alle nicht trocken gelagert werden solle,n eine Alternative zu Erde während der Ruhezeit.

Ähnliche Themen

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?