Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

161

Samstag, 24. März 2018, 18:36

Hallo Bernhard,

ich habe noch zwei Exemplare Deines A.gigas Klons.
Am Anfang hatte ich sie in mit viel Perliten angereichertes Torfsubstrat gepflanzt. Hier wären sie mir fast weggefault; dann habe ich auch mal Sphagnum ausprobiert. Dort sind die Knollen zwar nicht gewachsen, aber auch nicht eingegangen. Mir ist das Sphagnum im Laufe der Zeit immer vermatscht und ich war nicht zufrieden.
Erst als ich sie letztes Jahr in reines Cocohum gepflanzt habe, sind sie richtig gut gewachsen.
Die Knolle der Pflanze von meinem Bild (s.Bild vom 06.10.2017) hat immerhin von ursprünglich nicht viel,
eine Größe von 8cm Durchmesser und Gewicht von 170gr. erreicht.
Ich habe eben die Knolle mal ausgegraben und sie ist gesund und fängt an Wurzeln zu bilden.

Ich meine auch irgendwo mal gelesen zu haben, dass auch totes Sphagnum eine aseptische Wirkung besitzt.

Viele Grüße
Ortwin

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 994

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

162

Samstag, 24. März 2018, 23:24

Hallo Ortwin,

8 cm hört sich gut an - Chapeau!

Hast Du ein Bild gemacht?

Viel Erfolg bei der Weiterkultur!
Ich glaube, dass ich nun auch mal Kokohum bestelle.... ;-)

Happy growing, Bernhard.

163

Sonntag, 25. März 2018, 12:02

Ist Kokohum das Zeug was auch in Quelltöpfen drin ist?
Michael

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 994

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

164

Sonntag, 25. März 2018, 12:14

Hallo Michael,

Quelltöpfe gibt es klassisch aus Weißtorf (Jiffy-Töpfe), aber die gehen mit der Zeit und es gibt sie auch aus Kokosfasern
http://www.jiffypot.com/de/produkte/jiffy7.html

Ich bezog mich mit Kokohum eher auf die Briketts, die Andreas und Ortwin nutzen.....
link von Andreas weiter oben im thread.....
https://www.ebay.de/itm/12-x-9-L-Anzucht…zsAAOSwCGVX2oiH

Happy potting, Bernhard.

165

Sonntag, 25. März 2018, 12:25

Hallo Bernhard,

ich bin zwar mit Sphagnum sehr zufrieden, allerdings geht das ziemlich ins Geld, daher werd ich das Kokohum auch mal testen. Hab leider grade vor einer Woche das letzte Brikett für meine Pleione verbraucht...

Michael

166

Sonntag, 25. März 2018, 13:39

Hallo Bernhard,

ein Bild habe ich nicht gemacht; und nochmal ausbuddeln möchte ich sie nicht mehr, da sie schon Wurzeln treibt.
Aber die Knolle war sehr gesund; keine einzige Faulstelle.

Viele Grüße
Ortwin

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 994

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

167

Mittwoch, 11. April 2018, 11:49

gigas blüht wieder im Berggarten, Hannover

Gigantomanen,

ich erhielt soeben die Nachricht, dass wieder eine gigas im Schauhaus des Berggartens blüht - werde nachher hinfahren und dann heute Abend oder morgen Bilde einstellen....

Happy blooming, Bernhard.

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 994

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

168

Donnerstag, 12. April 2018, 10:23

Es war wieder beeindruckend !



Das ist (wieder) mein Klon BS 4.....
Auf dem Etikett stand dieselbe Akzessionnummer (2006-6-32) wie bei der Blüte letztes Jahr, aber ich weiß nicht, ob das auch die selbe Knolle war, denn der Berggarten hat von dem Genotyp mehrere Pflanzen.

Die Größe des Blütenstandes betrug ca. 2,10 m....

Der Duft war umwerfend - meine Frau hat, nachdem sie die Bilder gemacht hat, den Saal umgehend verlassen.... :icon_slash:

Dem geneigten Besucher wurde folgendes zur Info gezeigt....




Happy viewing, Bernhard.

169

Donnerstag, 12. April 2018, 11:05

Hallo Bernhard,

schöne Bilder; ich glaube, sich das live anzuschauen, hat sich gelohnt.

Wie groß war denn die die Knolle bzw. das Blatt?
(Nur um zu wissen, wie lange ich noch warten muss....... :-) )

Viele Grüße
Ortwin

Beiträge: 42

Wohnort: Ravensburg

Hobbys: Aronstabgewächse, Sukkulente Pflanzen - vor allem Ascleps und Ceropegia, Impatiens, Chilis, Zwiebel- und Knollenpflanzen

  • Nachricht senden

170

Donnerstag, 12. April 2018, 18:33

Wirklich Tolle Bilder. Spektakulär :icon_eek: Ich muss so was auch mal machen. Schon beeindruckend, wenn man da live vor Ort sein kann.
Ich glaub am nächsten von mir aus wäre der Botanische Garten München, der große Amorphophallus hat.
Muss ich mal hinfahren. Auch des olifaktorischen Faktors wegen :-D


Der Amorphophallus in dem Kübel rechts neben dem A. gigas. Der mit dem riesigen, halb vertrockneten Blatt - was ist das für einer ? Auch eine A. gigas ?


Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 994

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

171

Donnerstag, 12. April 2018, 22:00

Das ist eine der großen titanum, die sie im Berggarten haben.....


... und so sah die Blüte heute nachmittag aus.....


- gestern war also wohl der erste Tag der Blüte und am Folgetag beginnt schon das Welken....

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 994

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

172

Freitag, 13. April 2018, 12:29

Hallo Ortwin,

ich habe heute noch ein paar Infos bekommen..... - leider ist die Personaldecke im Berggarten so dünn, dass nicht immer alles gewogen und gemessen werden kann....
Aber der Leiter der Anzucht wußte, dass die Knolle 23 - 25 cm im Durchmasser hatte und es ist lt Schreiben des Kustos wohl eine Pflanze, die der Bergarten 2006 vom mir als sämlingsgroßes Pflänzchen bekommen hat. Hätte also 11 Jahre gebraucht, um das erste Mal zu blühen..... Es ist auch nicht die Knolle, die letztes Jahr geblüht hat.
Der Berggarten hat insgesamt nun 3 rel große gigas; die Blätter sind mittlerweile immer so um die 2 m groß.

Du musst daher wohl noch ein wenig Geduld haben, bis Deine so weit ist...... - wie groß und wie alt ist Deine denn jetzt?

Edit: Ooooops, steht ja oben in Deinem Beitrag..... hatte ich nicht mehr auf dem Schirm.....

Happy growing, Bernhard.

173

Freitag, 13. April 2018, 14:01

Hallo Bernhard,

vielen Dank für Info; meine bildet gerade Wurzeln und fängt langsam an auszutreiben. Das Ausgraben zum Wiegen der Knolle hat jetzt wohl zu einer Verzögerung geführt. Mit steigenden Temperaturen wird sie auch den Austrieb noch schaffen.

Und ja, bis zur Blüte wird es noch dauern..........

Viele Grüße
Ortwin

174

Freitag, 13. April 2018, 17:47

Wahnsinn, danke für die Bilder und die Informationen, Bernhard!

175

Samstag, 14. April 2018, 20:21

Wow, vielen Dank für die Bilder.

Viele Grüße Ralf

176

Sonntag, 15. April 2018, 00:00

Toller Bildbericht, Bernhard!
Na, ein bisschen Zeit werden meine dann auch noch brauchen, aber es geht vorwärts
Michael

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?