Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 10. September 2017, 14:35

Amorphophallus claudelii

Hallo zusammen,

nach 9 monatiger Ruhe (gekauft und getopft letzten Oktober) haben 2 winzige A.claudelii Knollen endlich angefangen Blätter zu treiben.
Wie nun weiter? Bis jetzt steht der Topf draussen (halbschattig), aber mit abnehmenden Temperaturen frage ich mich, wie ich diese Art weiter pflegen soll.
Könnt ihr mir weiter helfen?



Grüße
maj

2

Montag, 11. September 2017, 12:40

Hallo Maj,
wenn es kälter wird den Topf schnell nach Drinnen ins Warme stellen und das möglichst hell. Es ist ja leider eine ungewöhnliche Zeit für den Austrieb, der normalerweise im Frühjahr ist. Du mußt den Pflänzchen jetzt den Sommer drinnen vorspielen...
Viel Erfolg mit den KIeinen!

Aber erst mal willkommen hier im Forum. Stell Dich doch mal kurz vor, wenn Du willst.
Liebe Grüße
Michael

3

Montag, 11. September 2017, 20:54

Hallo Michael,

danke für die Rückmeldung. Habe den Topf jetzt ins Wohnzimmer ans Südfenster gestellt.
Mal schauen, wie lange sie noch wachsen. Ich hoffe, dass sie dann auch irgendwann wieder in den "normalen" Rhythmus kommen.

Gruß
Marco

4

Freitag, 1. Dezember 2017, 16:00

Jetzt hat eine der beiden Pflanzen eingezogen, die andere schickt aber noch neue Blätter raus.
Da sie in einem Topf stehen, bin ich unsicher wie ich jetzt giessen soll?
Leicht feucht halten? Oder doch in getrennt Töpfe verfrachten?

Gruß
Marco

5

Samstag, 2. Dezember 2017, 09:19

Hallo Marco,

das ist reine Ermessensfrage. Ruhende claudelii-Knollen werden schwarz und bröselig, wenn sie in der Ruhezeit zu lange in feuchter Erde liegen. Du musst also den Zeitpunkt wählen, ab dem wahrscheinlich der Verlust an Knollen den Zuwachs übersteigt. Das hängt natürlich sehr von Deinen Lichtverhältnissen ab. Ich hab meine Kleinen vor etwa einem Monat schlafen geschickt, da wurden die neuen Blätter immer kleiner.
Von Umtopfen bin ich kein Freund, da man bei der Größe mehr schadet als nützt.
Ich würde austopfen, dann hast Du auch den normalen Rhythmus wieder hergestellt, aber über's Netz hat die Aussage was von Kaffeesatzlesen...

Viel Erfolg
Michael

6

Sonntag, 3. Dezember 2017, 09:55

Hallo Michael,

wie überwinterst du denn deine claudelii?
Letzten Winter haben meine im Top auf der Wohnzimmerfensterbank verbracht. Gelegentlich mal etwas gegossen.
Sollte ich sie lieber austopfen und trocken überwintern?

Gruß
Marco
PS: die 2. Pflanze bekommt jetzt doch auch gelbe Blätter

7

Sonntag, 3. Dezember 2017, 12:43

Hallo Marco,

meine habe ich ausgetopft und trocken gelagert, mit den anderen Knollen kleine (myosuroides etc.) und große, zusammen in nem Karton, so dass die LF doch etwas höher sein dürfte; bei ca. 20°C. Das Austopfen ist allerdings bei der Knollengröße eine ziemliche Futzelarbeit...

Ich hatte mal einen Versuch gemacht und das Wachstum von myosuroides verglichen, die getopft bzw. ausgegraben und vereinzelt wurden. Die, die in der Erde blieben wuchsen im Folgejahr schlechter, wahrscheinlich weil die Brutknollen kleine Nester bilden, und sich die Blätter des Folgejahres damit gegenseitig behindern.

Liebe Grüße
Michael

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?