Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Philipp

Fortgeschrittener

  • »Philipp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 238

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. August 2007, 17:53

Alocasia robusta

Hi,

mich würden mal eure Erfahrungen mit Alocasia robusta interessieren. Im Internet wird nämlich vielfach behauptet, dass Jungpflanzen dieser Art sehr schwer zu halten sind, sehr langsam wachsen und sehr oft einfach wegfaulen oder ohne ersichtlichen Grund eingehen.

Vor etwa drei Wochen habe ich dann drei ungetopfte, zwischen 7 und 10 cm hohe Jungpflanzen aus Amerika bekommen, die nach dem 10-tägigen Versand natürlich nicht mehr allzu gut ausgesehen haben. Ich habe sie in lockeres Amorphophallus-Substrat (Blumenerde : Perlite = 2 : 1) getopft und bei Zimmertemperatur ohne direktes Sonnenlicht aufgestellt. Jetzt fangen die plötzlich wie verrückt zu wuchern an, die größte Pflanze hat schon ein 17 cm hohes Blatt! Also keine Spur von langsamen Wachstum oder hoher Sterberate :irre:

Wer von euch hat schon A. robusta ausprobiert? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

MfG Philipp

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Philipp« (3. Januar 2014, 21:43)


Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 844

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. August 2007, 21:29

Hallo Pfilipp,

ich habe A. robusta noch nicht in Kultur gehabt, aber hier:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://forums.gardenweb.com/forums/load/aroid/msg1015025720803.html">http://forums.gardenweb.com/forums/load ... 20803.html</a><!-- m -->

gibt es noch einige interessante Beiträge.

Am bedenklichsten finde ich den drittletzten Beitrag (von LariAnn), in dem sie schreibt, daß anfangs wüchsige Pflanzen sich nach und nach doch verabschieden.
Vielleicht ist an ihrer Vermutung, daß A.robusta Symbionten braucht, was dran.
Hast Du eventuell ein Mykorrhizza-Inokulat? Schaden würde es vermutlich nicht....

MfG,
Bernhard.

Philipp

Fortgeschrittener

  • »Philipp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 238

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. August 2007, 22:04

Hi Bernhard,

danke für den Link! Dann scheint die bisherige Entwicklung meiner Pflanzen ja ganz normal zu sein.
Das mit den Symbionten klingt schlüssig, die These werde ich mal weiterverfolgen. Kennst du ein Mykorrhiza-Präparat, das auch bei Aronstabgewächsen funktioniert? Leider sind viele Mykorrhiza-Pilze ja nur auf wenige Pflanzen spezialisiert.

MfG Philipp

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Philipp« (3. Januar 2014, 21:45)


Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 844

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. August 2007, 00:29

Hallo Philipp,

Mykorrhiza ist ein weites Feld, Versuchsergebnisse oft widersprüchlich und verschieden Präparate wirken idR bei gleicher Pflanzenart unterschiedlich......

Das hier

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.inoq.de/mykorrhiza-info-de.html">http://www.inoq.de/mykorrhiza-info-de.html</a><!-- m -->

hatte zumindest bei der Ãœberführung von in vitro vermehrten Spargelpflanzen in Substrat bei einem von mir durchgeführten Versuch deutlich positive Effekte.

Anthurinum andreanum soll durch die enthaltenen Glomus spp. besiedelt werden....

MfG,
Bernhard.

Philipp

Fortgeschrittener

  • »Philipp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 238

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. August 2007, 22:14

Hi,

danke für den Link, das hört sich schonmal sehr vielversprechend an. Ich habe mich mal ein bisschen auf der Website umgesehen, die scheinen ja schon eine ganze Reihe an Araceen getestet zu haben:

Anthurium
Caladium
Colocasia
Dieffenbachia
Monstera
Philodendron
Spathiphyllum

Ich habe mir mal je einen Liter beider Produkte bestellt und werde das Zeug an unterschiedlichen Zimmer-, Zier- und Gartenpflanzen testen.

MfG Philipp

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Philipp« (3. Januar 2014, 21:46)


Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 844

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. August 2007, 22:48

Hallo Philipp,

Du bist ja ein Mann der schnellen Tat!

Natürlich habe ich großes Interesse an Deine Erfahrungen, sowie die anderen Araceenfreude hier auch; besonders sicher die Naturfreunde hier im Kreis ;-)

Kannst Du mir den Preis (evtl per pm) zukommen lassen?

MfG,
Bernhard.

Beiträge: 49

Wohnort: Bayern

Hobbys: Aronstabgewächse, Amaryllisgewächse, Epiphyllum, Freilandorchideen, Passifloren, Plumerien und viele mehr .......

  • Nachricht senden

7

Freitag, 17. August 2007, 00:39

Hallo Phillip,

wo hast Du denn das bestellt und was kostet das denn, würde das auch mal an einigen Pflanzen testen?

Meine Alocasia robusta sagt übrigens nichts, die ist im Topf und treibt weder noch geht sie ein.

Ein Pflanzenfreund von mir hatte damit auch kein Glück und hat das schon mehrmal mit der robusta versucht.

LG
Simone

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 844

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

8

Freitag, 17. August 2007, 14:15

Hallo Philipp.

in diesem thread hier:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://forums.gardenweb.com/forums/load/aroid/msg0410490129215.html?21">http://forums.gardenweb.com/forums/load ... 15.html?21</a><!-- m -->

wird noch was interessantes zur A. roabusta und Nephrolepis "Co-Kultur" geschrieben...

MfG,
Bernhard.

Philipp

Fortgeschrittener

  • »Philipp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 238

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

9

Freitag, 17. August 2007, 22:25

@ Simone: Einfach "Mykorrhiza" bei Ebay eingeben, dann dürften mehrere INOQ-Produkte zur Auswahl stehen ;-)
BTW: Die pendulifolium x cubense ist in Vorbereitung!

@ Bernhard: Du bist besser als jede Suchmaschine, ich kann mich wieder nur bedanken!!! Den Nephrolepis werde ich auch mal ausprobieren, weiß aber nicht ob man bei uns die Sorte "Macho" bekommt. Mal sehen...

MfG Philipp

titanutzz

Anfänger

Beiträge: 51

Wohnort: utah

Hobbys: way to many to list LOL

  • Nachricht senden

10

Montag, 30. Dezember 2013, 04:05

robusta hybrid

i have 3 robusta hybrids from lari ann gardiner,florida,USA.. 2014 will be there
3rd year growth.. they are now in the house dormant.. you discussed use of a mychorizza inoculant..
i use a multi..endo/ecto myco biological powder..many brands are out there..
i find great success with my amorphs.and alocasias,colocasias,xanthosomoas..
especially in the root systems the plants put on from using biological fungicide/myco..
my amorphs this last year had fantastic root systems.. some had roots filling bottom 1/3 of pots..and heaving
the potting mix out of the pots.. LOL :) so..im sold on the use..
good luck to you...

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 844

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

11

Montag, 30. Dezember 2013, 09:38

Hi titanuttz,

could you tell the brand name of your endo/ecto myco biological powder and where it is available....

Thanks, Bernhard.

titanutzz

Anfänger

Beiträge: 51

Wohnort: utah

Hobbys: way to many to list LOL

  • Nachricht senden

12

Montag, 30. Dezember 2013, 20:23

hi bernard..:) i have used Actinovate biological fungicide in the past..but now
i use a product from Kelp4Less ..its a powder of enod/ecto myco plus trichoderma,and bacterial
inoculants.. i use it every time i water my amorphs.and my elephant ears during growing season
i use it on my amorphs whenever they are in growing cycle
i know Kelp4Less ships all over the world..

Philipp

Fortgeschrittener

  • »Philipp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 238

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

13

Freitag, 3. Januar 2014, 22:13

Hi titanutzz,

great to read about your success! I have to admit, I lost my last A. robusta plants a few years ago. Also, I never managed to get some real data out of my myco trials. I also tried trichoderma and Bacillus subtilis, but most of these things got out of sight. Combined products like the one you are using seem interesting, because at the beginning nobody was able to tell if using several groups of microorganisms was beneficial or contraproductive.

titanutzz

Anfänger

Beiträge: 51

Wohnort: utah

Hobbys: way to many to list LOL

  • Nachricht senden

14

Samstag, 4. Januar 2014, 23:30

i hope to get my robusta/hybrids to some big sizes..ive seen pics of lari anns large robusta species..
and hybrids..one was over 10 FT (308 cm) tall.. that would be so cool to have an alocasia that large !! :)
another soil/potting mix additive ive been using for a couple years is crab meal,and fish bone meal..
they both have some calcium,but they really charge up the soil/potting mix biological microbes..in a good way..
i use in my potted up amorphs..as well in planting spots i put my bananas,and EE's..
??? over in europe..are there many "organic" gardening/fertilizer sources there??

Philipp

Fortgeschrittener

  • »Philipp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 238

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 5. Januar 2014, 14:06

Yes, Mrs. Garner has grown some incredible specimens, I think we all dream of plants like this :D

Of course, organic fertilizers are very common in Europe, they have a long tradition here and you can buy them at every garden centre. But I think they are most commonly used for vegetables and generally in the garden, not for potted ornamental plants. Also, this whole knowledge about soil microbes and how important they can be for plant health is relatively new, people are just beginning to understand. However, a lot of research is done in this field and some products seem already popular amongst professional horticulturists.
I really have to use more of this stuff again, there is so much to try and learn...

16

Freitag, 21. November 2014, 10:16

Hallo
Ichh habe hier ein paar Alocasien stehen und bin auf der Suche nach robusta hier her "gestolpert" ;)
Mich Würde interessieren ob sterben Robusta von Phillip Noch lebt?
Gruß Jürgen

Philipp

Fortgeschrittener

  • »Philipp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 238

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 25. November 2014, 01:36

Hallo Jürgen,
sorry, die lebt schon seit Jahren nicht mehr. Die Pflanzen sind immer eine Zeit lang gut gewachsen und dann gestorben. Diese Art macht Brutknollen, so konnte ich immer wieder ein paar Exemplare retten, aber dann ging es wieder von vorne los. Wie es scheint, bin ich nicht der einzige dem es so ging.
Dieses Jahr gab es auch mal kurz Samen bei malesiana, die kamen aber leider schon tot an (mir wurde Ersatz bei der nächsten Ernte versprochen, mal sehen ob das was wird...).
Aktuell teste ich gerade Alocasia x robudora 'Supermax', eine A. robusta Hybride von Mrs. Garner (http://aroidiaresearch.org/). Die scheint etwas anspruchsloser zu sein. Allerdings darf ich diese Pflanze nicht weitergeben, wer eine haben will muss über aroidia Kontakt aufnehmen und ein non-distribution-agreement unterschreiben.
VG Philipp

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?