Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 26. Juli 2007, 12:47

alles muellerii oder was

Von posttailand habe ich diese "müellerii's ersteigert.
Ich glaube aber kaum das dass muellerii's sind.
Und ihr?



Gruss Rene

husar2003

Moderator

Beiträge: 166

Wohnort: Hamburg

Hobbys: Pflanzen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. Juli 2007, 13:10

Hallo Rene,

das ist ganz ganz super für mich, denn ich habe auch mehrere Knollen bei postthailland ersteigert.

Es ist allerdings gerade mal erst ein kleiner Schirm entfaltet, insofern bist Du mir etwas voraus. Wie bei einer deiner Pflanzen braungepunktetes Scheidenblatt, grasgrüner Stiel.
Die anderen kommen ähnlich raus.

Ich hatte mal 2 große Muelleris (entfaltet, kurz gstanden und eingegangen, bis heute ungeklärt), die hatten grasgrüne Stiele - glatt. Das Wichtigste : kurze Zeit nach dem Entfalten konnte man in der Hauptblattverzweigung schon die Wölbung für die größte Brutknolle erkennen, so wie das auch bei A. bulbifer ist.

Im Moment gehe ich davon aus, dass das Gelieferte z.B auch die weitverbreitete A .paeonifolius sein kann.
Sollten deine/unsere Pflanzen KEINE Brutknollen bilden, dann müssen wir uns auf die Suche nach dem nächsten Kandidat begeben, insofern das ohne Blüte überhaupt möglich ist

Vielleicht soltlen wir dann sp. postthailand oder sp. Rene dranschreiben ?! :-).

Bin gespannt (und das ist Teil dieses Hobbies !!)...

Meine A.paeonifolius habe ich aus ganz zuverlässiger Quelle, die treibt gerade aus und wird dieses Jahr >= 50 cm, ich werde also einen direkten Vergleich haben was die Blätter angeht. Leider sind die Färbungen der Stiele etc. ja sehr variabel. So viel wird das nicht helfen...

Wenn ich am Wochenende Zeit habe stelle ich mal ein Bild meiner Muelleri(s) ein.
Gruß Thorsten

3

Donnerstag, 26. Juli 2007, 15:28

Hallo Thorsten

Brutknollen an den Blättern machen die keine.
Anhand der teilweise genoppten Blattstiele befürchte ich auch das es paeonifolius sein könnte,die sind zwar schön und werden gross
aber ich habe keine lust noch sechs von den Monstern durchzufüttern.
Gibt es denn noch andere Arten mit genoppten Blattstielen?

Gruss Rene

4

Donnerstag, 26. Juli 2007, 15:41

Noch ein Bild eines Blattes von oben.



Gruss Rene

husar2003

Moderator

Beiträge: 166

Wohnort: Hamburg

Hobbys: Pflanzen

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. Juli 2007, 14:45

Hallo Rene,

ich wage im Moment keine weitere Prognose, wenn das paeonifolius ist, dann ist dieser Schlag durchaus etwas anders der meiner Paeonifolius.

Bei der Hauptverzweigung ist meine erste enfaltete Pseudmuelleri fast etwas kantig,
Die Blätter weichen auch etwas ab meine ich. Bei der Pseudomuelleri sind sie etwas länglicher als bei meiner Paeoni.
Leider muss ich noch etwas warten meine Paeoni läßt sich imemr noch etwas bitten, da sind die tiefen Temperaturne dran Schuld.
die Blätter der Pseudomuelleri sind nicht so tiefgrün wie bei meiner Paeonifolius.

Abwarten .

Auf jeden Fall ist der Stiel meiner Pseudomuelleri schön : unten braun mit weißen/graun runden Flecken oben unifarben.
Gruß Thorsten

Philipp

Fortgeschrittener

Beiträge: 238

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 31. Juli 2007, 22:37

Vielleicht ist es A. koratensis? Soweit ich weiß hat diese Art genoppte Stiele und wurde von Postthailand in großen Mengen unters Volk gebracht (natürlich immer unter falschem Namen).

MfG Philipp

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 844

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 1. August 2007, 08:28

Hallo Philipp,

Ken Mosher von DragoCactoid vermuted ebenfalls koratensis...
Zitat:
If I had to hazard a guess I'd call it a nice collection of
Amorphophallus koratensis. They have very variable petioles, smooth,
bumpy, bright green to dark to brownish, solid color to spotted.

They can also get very tall like the one in the square pot. I don't
think muelleri gets that tall. Aroideana #19 says petiole 30 to 60cm.

-Ken
Zitat Ende
Teutonen und andersstämmige Deutschsprachige bemühen den Babelfisch um Übersetzung:

http://babelfish.altavista.com/

Brian Williams tippt bei den ersten vier aus Renes Bild auf paeonifolius...

Susan B sucht Amorphophile, die bei Chawalit Krityotin aus Thailand bestellt haben; hierzu weiteres bitte per pm.

MfG,
Bernhard.

Philipp

Fortgeschrittener

Beiträge: 238

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 1. August 2007, 21:04

Zitat von »"Mr. Titanum"«

I don't
think muelleri gets that tall. Aroideana #19 says petiole 30 to 60cm.

Ich habe mal gelesen dass ausgewachsene muelleri-Knollen mehrere Kilo wiegen können und manchmal auch als Nahrungsmittel angebaut werden. Aber vielleicht ist das auch von der Sorte abhängig, paeoniifolius wird ja auch je nach Herkunftsgebiet zwischen 1,50 und 3 m hoch.

Kann natürlich auch sein dass Brian und Rene mit der paeoniifolius-Vermutung richtig liegen, aber dabei muss man berücksichtigen dass Postthailand auch viele koratensis als paeoniifolius deklariert hat.
Es bleibt wohl nichts anderes übrig als auf eine Blüte zu warten, bis jetzt stehen ja nur bloße Vermutungen im Raum. Wenn sich sogar die amerikanischen Experten nicht einig sind können wir wohl noch lange vor uns hin raten...

Meine große muelleri von Postthailand lässt jetzt auch langsam ihr Blatt zum Vorschein kommen, ich habe immer noch Hoffnung dass ich ein "echtes" Exemplar erwischt habe.

MfG Philipp

RealTreder

Moderator

Beiträge: 49

Wohnort: Grosshansdorf

Hobbys: AMORPHOPHALLUS !

  • Nachricht senden

9

Montag, 6. August 2007, 03:17

Hey

Hallo,

es könnte sich durchaus bei allen Pflanzen um Paeonifolius handeln, da diese Art doch sehr variabel ist, aber sicher sagen kann man das natürlich wie immer nur, wenn die Pflanzen blühen.

Mülleris werden schon ziemlich groß. Unterschätzt das nicht, aber ich halte die abgebildeten Pflanzen nicht für Muelleris.

Gibt es auch bilder von den Knollen ?? Das hilft auch immer weiter !

10

Montag, 6. August 2007, 18:01

Hallo Bernhard,

vielen dank für's verlinken meines muellerii Post's.
So wie es aussieht bringt Geduld Blüten,und die Blüten werden uns dann den Namen verraten.
Uebrigens habe ich Aroid-L auf den IAS Seiten nun endlich auch gefunden,
getraue mich mit meinem self made english aber wohl kaum dort was zu posten.Und darum find ich es wunderbar dass Du das ab und zu für unsübernimst.

Gruss Rene

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 844

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 7. August 2007, 20:33

Hallo Rene,

bei der aroid-L würde ich nach dem Motto "No mercy!" ("Keine Gnade!") verfahren, den Babelfisch übersetzten lassen und die mail mit dem entsprechenden Hinweis versehen.

Das humorvolle Völkchen in der aroid-L weiß damit schon umzugehen ( und wem's nicht gefällt, der reagiert sowieso nicht....).

Wenn Du mich jedoch als Ãœbersetzer brauchst, schreib einfach eine pm.

MfG,
Bernhard.

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 844

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

12

Samstag, 11. August 2007, 18:32

Lord P. writes

Hallo Rene,

heute meldete sich Lord P. in der aroid-L noch zu dem Thema:

Zitat:
"Hi ken,

This is CERTAINLY not A. muelleri. It seems tio be a mixed bag, some of
which I suspect of being paeoniifolius, others (notably those with uniform,
spotless stems) seem to be A. koratensis.

Don't shoot the messenger.................

Wilbert"
Zitat Ende

Der Babelfisch http://babelfish.altavista.com übersetzt:

"Hallo ken, Dieses ist ZWEIFELLOS nicht A. muelleri. Es scheint, daß tio ein Mischbeutel, von dem einiger ich vom Sein paeoniifolius vermute, andere (vornehmlich die mit den konstanten, fleckenlosen Stämmen) scheinen, A. koratensis zu sein ist. Schießen Sie nicht den Kurier................. Wilbert"

:icon_lachtot:

MfG,
Bernhard.

husar2003

Moderator

Beiträge: 166

Wohnort: Hamburg

Hobbys: Pflanzen

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 29. August 2007, 10:07

Hallo,

ich denke es ist nicht A.muelleri. Meine Pflanzen sehen auch deutlich anders aus als meine A.peonifolius, da stimmt eigentlich gar nichts dran im Vergleich. O.k Variablilität von A.paeonifolius hin und her kann ja noch alles sein.
Sollten es alle A.koratensis sein ist das auch o.k, die Sorte hatte ich noch nicht.
Es bleibt spannend, ich werde da pseusomuelleri dranschreiben und im Laufe der nächsten Wochen wohl noch ein Bild zusammen mit meiner A. paeonifolius (zufällig gleiche Blattgröße) posten
Gruß Thorsten

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?