You are not logged in.

1

Sunday, December 30th 2012, 9:42pm

A.bulbifer - wie wärmebedürftig?

Hallo,

Ich kultiviere seit diesem Jahr A.bulbifer. Er stand stand dieses Jahr draußen in voller Sonne. Die Knolle hat sich vergrößert und ich nehme an, unterirdische Brutknollen, Stolone etc. werden nicht gebildet. Nur scheint mir, dass die Bulbillen auf dem Blatt nicht ausreifen konnten, denn sie waren nicht wirklich groß und als das Blatt vertrocknete und die Bulbillen entfernte, sind auch diese schnell vertrocknet.

Kann es sein, dass es A.bulbifer gerne etwas wärmer hätte, oder sind die Bulbillen einer mittleren Pflanze einfach schwer zu lagern?

Gruß,

Thomas

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,074

Location: Uetze

  • Send private message

2

Sunday, December 30th 2012, 9:53pm

Hallo Thomas,

Bulbillen, die kleiner als 1 cm sind, vertrocknen schon einmal; das hat sicher nichts mit der Wärme zu tun.
Bulbillen müssen eine gewisse Größe haben und sicher irgendwie "ausgereift" sein, damit sie bei der trockenen Lagerung nicht einfach vertrocknen.

bulbifer kommt aus Nord- und Ost-Indien, kommt aber auch in Bangladesch, Bhutan udn Nepal vor, und ist mit USDA 6 angegeben und somit recht kältevertäglich.

Happy growing, Bernhard.

3

Sunday, December 30th 2012, 10:01pm

Hi Bernhard,

Die größte in der Mitte hatte ca. 1cm, die auf den "Zweigen" waren viel kleiner...
Aber die Bulbillen waren auch mehr wie Scheiben (schwer zu beschreiben) und nicht wirklich kugelförmig, deshalb denke ich, die waren noch nicht richtig reif.

Aber unterirdisch vermehrt sich bulbifer also überhaupt nicht?
Kultivierst du deine draußen?

Gruß,

Thomas

ronnyede

Intermediate

Posts: 312

Location: Heidenau

  • Send private message

4

Sunday, December 30th 2012, 11:22pm

Hallo,

Ich denk mal,das das auch mit der Größe zutun hat.
Im Botanischen Garten in Dresden, haben im Tropenhaus schon ne relativ große Fläsche wo bulbifer wächst und was ich so gesehen habe,
hatten nur die größte Pflanzen Blattbulbillen dran.
Die größten waren ca. 1,50m hoch,bei den kleineren hab ich nichts gesehen.

Auch bei meinen haben sich nicht wirklich welche gebildet..
Hatte ca.6-7 Knollen (6cm),hatten auch alle geblüht,aber geworden sind nur 2 Knollen.
Der rest ist zuspät ausgetrieben und hatte keine Knollen mehr gebildet.

Das war auch die einzigste Sorte mit der ich Probleme hatte.

Lieben Gruß
Ronny
ronnyede has attached the following images:
  • DSC01408.JPG
  • DSC01667.JPG

Shreck

Administrator

Posts: 979

Location: Klettwitz

  • Send private message

5

Monday, December 31st 2012, 5:29pm

Hallo,

bulbifer,wie auch andere Amorphophallus Arten sollte man nicht in voller Sonne halten. Im Sommer über die Mittagsstunden sogar etwas schattiert,da die Sonne für die Pflanzen zu stark ist.

Ideal ist es halbschattig, wo die Pflanzen nur vormittags oder im späten Nachmittag für wenige Stunden direkte Sonne bekommen. Ansonsten indirekte Sonne.

Und immer ausreichend düngen.

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?