Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 10. April 2016, 14:03

A. ankarana (- Anm. vom Moderator: Herkunft geklärt - als umdeklarierte konjac vor 6 Jahren bei ebay in Umlauf gebracht)

Hallo,
bei ebay wird gerade eine A. ankaranah angeboten. Da ich die Art noch nicht habe und mich deshalb nicht auskenne, wollte ich fragen, ob das eine echte A. ankarana sein kann.
Hier ist der Link:

http://www.ebay.de/itm/Amorphophallus-an…G0AAOSwq19XCXQ3


LG, Bjarne

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 854

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. April 2016, 19:17

Hallo Bjarne,

von den Bildern bei der aroid.org
http://www.aroid.org/genera/speciespage.…pecies=ankarana und
Alan Galloway
http://www4.ncsu.edu/~alan/plants/aroids…allus/ankarana/ her
hatte ich immer angenommen, dass ankarana keine Brutknollen macht;
daher hatte ich v.a. bei dem Bild der zweiten Knolle, bei der wohl ein Bruch"stumpf" einer Brutknolle zu sehen ist, so meine Zweifel, ob das ankarana ist.
Aber lt der Liste
Amorphophallus soil/dormancy list / Substrat / Lagerungsbedingungen / Ruhezeit post #4
macht ankarana Brutknollen.....
Und auch meine ankarana machte das letzte Jahr eine kleine Brutknolle...

Was mich aber dennoch stutzig macht, ist die Form der Knollen.
Ankarana macht sehr flache Knollen; siehe aroid.org und Allan Galloway und meine Bilder:

Ob die angebotenen auch die offenbar typische flache Form haben, kann man bei den eher von oben aufgenommenen Bildern nicht so recht beurteilen.

Was ich auch im Unterschied zu meiner Knolle sehe, ist die rosa Knospe; das kenne ich eher von konjac oder bulbifer - meine ankarana treibt immer mehr oder weniger farblos aus......
Zudem konnte ich noch nie den Austrieb mehrerer Knospen an meiner Knolle sehen, was aber daran liegen kann, dass sie noch nicht so groß ist.
Meine Knolle ist auch immer eher farblos und wird grün bei der Lagerung ohne Substrat; die Knollen auf den Bildern bei Alan und der aroid.org sind aber eher braun; bei Alan mit einem Grünstich, was für eine Lagerung ohne Substrat spricht.

Vielleicht kann der Anbieter ja seine Bezugsquellen auf Anfrage nennen.

Kann sonst jemand aus dem Forum, wer ankarana hat, seine Beobachtungen und Einschätzungen teilen?

Happy posting, Bernhard.

3

Sonntag, 10. April 2016, 19:45

Hallo,

Ablegerknollen macht meine auch,genau so wie bei dir Bernhard,kleine runde Kugeln.
Ablegerarme hab ich noch nicht gesehen,bei den 2 Bildern bei ebay sind aber Arme abgetrennt worden.
Die Ablegerknollen enstehen aus dem Gewebe der alten Knolle ,genau wie bei einigen anderen Arten ,consimilis ,variabilis,natolli ...
auch die Form meiner ist eher flach

VG
Ronny

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 854

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. April 2016, 19:58

Hallo Ronny,

OK, dann denke ich, dass die kleine Brutknolle an der Stelle meiner Mutterknolle eintstanden ist, wo man die runde, verkorkte Stelle sieht.

Mit wechler Knospenfarbe treibt Deine aus?

VG, Bernhard.

P.S.: Ich habe den Anbieter über ebay gebeten, Bilder des Blattes einzustellen und die Herkunft der Mutterknolle zu nennen...

5

Sonntag, 10. April 2016, 20:10

Wer die Seite noch nicht kennt

http://www.univie.ac.at/HBV/search.php

bei der Suche oben Amorphophallus eingeben,die Suchanfrage wird beim Link nicht übernommen

sehr schöne Bilder vom Naturstandort

6

Montag, 11. April 2016, 14:57

Hallo Bernhard,
auf die Anfrage, woher er die Knollen habe (es gibt noch ein anderes A. ankarana-Angebot von ihm), schrieb der Anbieter mir nur, dass er die Art vor 6-7 Jahren bei ebay gekauft hat.
LG, Bjarne

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 854

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

7

Montag, 11. April 2016, 15:41

Hallo Bjarne,

das hat er mir auch geschrieben; leider weiß er den Namen des Anbieters nicht mehr und hat auch keine Bilder des Blattes oder des Blattstieles.
Er hat mir auch noch geschrieben, dass die Pflanze noch nicht geblüht hat, so dass er die Art bislang nicht über eine Blüte bestätigen konnte.

Es ist natürlich auch schwierig - wenn man eine Art unter einem Namen ersteht, kann man ja erst mal davon ausgehen, dass der Artenname stimmt.

Es kann ja auch sein, dass die Variabilität bei ankarana (Knollenform, Knospenfarbe beim Austreib etc.) so groß ist, dass die angeboten Knolle eingeschlossen wird.
Ich kenne halt nur meinen Genotyp und die Bilder aus dem Netz.

Wenn die angeboten Knolle jedoch Brutarme macht, was weder Ronny noch ich beobachtet haben, könnte es auch eine andere Art sein.

Ich frage evtl noch einmal über die aroid-L nach.....

VG, Bernhard.

AGM_de

Administrator

Beiträge: 375

Wohnort: Duisburg

Hobbys: Aroids, US-Cars, Nerdy gardening, and much more

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. April 2016, 16:08

Ich wäre grundsätzlich erstmal vorsichtig. Ein neuer Anbieter mit 0 Bewertungen, der sich vor 10 Tagen bei ebay angemeldet hat (Wie hat er die dann eigentlich damals bei ebay gekauft?) verkauft relativ seltene Knollen, die für mich wie A. konjac aussehen.

Wenn man mal seine gesamten Angebote ansieht http://www.ebay.de/sch/juergiwuergi2/m.html?_trksid=p3692, sehe ich eine gewisse Ähnlichkeit seiner gesamten Knollen.

Andererseits, 15 EUR zu investieren, treibt einen ja nicht in den Ruin, und im schlimmsten Fall hast du eine 220 g Konjac Knolle bekommen.


Ich persönlich würde dieses Angebot auslassen.

Gruß
Andreas

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 854

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

9

Montag, 11. April 2016, 17:18

Hallo Andreas,

wir waren ja alle mal jünger - vielleicht war er vor 6-7 Jahren noch zu jung für einn eigenes i-bäh-Konto......

VG, Bernhard.

10

Montag, 11. April 2016, 18:27

Also, ich wäre auch vorsichtig.

Ich habe selbst A. ankarana und bei mir macht die Knolle ebenfalls keine Seitenarme und die Knolle ist sehr flach (Bilder 1 und 2).
In Bild 3 habe die Aufnahme der bei Ebay angebotenen Knolle etwas aufgehellt um es besser beurteilen zu können.
Da ist m.E. im oberen Teil ein abgebrochener/abgeschnittener Seitenarm zu sehen.

Also ich tendiere auch eher dazu, dass es keine A. ankarana ist.

Viele Grüße
Ortwin
»Ortwin« hat folgende Bilder angehängt:
  • Amorphophallus ankarana01.JPG
  • Amorphophallus ankarana02.JPG
  • Amorphophallus ankarana.JPG

Beccarii

Schüler

Beiträge: 131

Wohnort: Baierbrunn

Hobbys: Amorphophallus und andere Araceae,Bambus, Gunneras und Alles mit riesigen Blättern.

  • Nachricht senden

11

Montag, 11. April 2016, 18:42

Hallo, ich will niemanden übles unterstellen,
Aber das aufgehellte Bild lässt es jetzt deutlicher erkennen, für mich sieht das verdammt stark nach Konjac aus.
Mir kommt sie allerdings für 6-7 jährig ein bisschen klein vor als Konjac.
Beste Grüße
Matthias

12

Montag, 11. April 2016, 18:57

hab meine auch mal rausgesucht,man siehts eigentlich ganz gut das unsere 3 Knollen relativ gleich aussehen.
»ronnyede« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_20160411_185342.jpg

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 854

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

13

Montag, 11. April 2016, 21:32

Der Anbieter hat die Angebote beendet, da sie Fehler enthielten.
Er hatte mich noch gefragt, ob er sie rausnehmen solle, aber ich habe ihm geschrieben, dass er das selber entscheiden müsse.
Vielleicht hat den Ausschlag gegeben, dass seine Knollen offenbar Brutarme machen; ich hatte ihm geschrieben, das mir das von ankarana nicht bekannt ist und Ronny hat sich ja auch in der Richtung geäußert.
Ich hatte ihm auch den link zum Forum geschickt - gut möglich, dass ihn die Diskussion hier dazu bewogen hat, die Angebote zu beenden....
Nachdem nun auch Ortwin und Ronny Bilder von typisch flachen Knollen geschickt haben, waren das wohl keine ankarana.....

Happy growing, Bernhard.

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 854

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

14

Freitag, 15. April 2016, 07:58

Knollenfans,

der Anbieter schrieb mir noch, dass er nach weiteren kritischen Anfragen zu den ankarana eingesehen hat, dass seine doch wohl keine sind. Daher hat er sie rausgenommen....

Mir fiel zu dem Zeitpunkt seines Kaufes der Mutterknollen übrigens noch ein, dass genau vor 6 - 7 Jahren Unmengen an konjac als titanum, gigas, prainii, beccarii...... und viele auch als ankarana von einem einzigen unseriösen Anbieter verkauft wurden.....

Ich halte das jetzige Angebot für eine Spätfolge davon.

(Un-) Happy bidding, Bernhard.

AGM_de

Administrator

Beiträge: 375

Wohnort: Duisburg

Hobbys: Aroids, US-Cars, Nerdy gardening, and much more

  • Nachricht senden

15

Freitag, 15. April 2016, 17:10

Hat das zufällig damals jemand mitverfolgt und dokumentiert? Es wäre ja interessant zu wissen welche Arten dieser unseriöse Anbieter verkauft hat. Dann weiß man bei welchen Arten man vorsichtiger sein muss.


Denn diejenigen die damals gekauft haben gehen natürlich erstmal davon aus, dass sie auch die Art haben, die sie gekauft haben.

Gruß
Andreas

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 854

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 17. April 2016, 12:33

Hallo Andreas,

ich habe damals die Bewertungen des Anbieters dokumentiert und daraus geht hervor, dass er bis Sept 2008 nur revierii, konjac und paeoniifolius (mit einem Bild von prainii, "geliehen") angeboten hat, danach jeweils zusätzlich
ab 11.2008 prainii
ab 1.2009 bulbifer
ab 1.2009 kachinensis, titanum
ab 2.2009 consmilis, ankarana
ab 3.2009 impressus
ab 4.2009 yunnanensis, hernryi
ab 5.2010 beccarii, hottae, desus-silvae und gigas

2010 haben dann zwei Amorpho-freunde und ich Testkäufe gemacht und ausnahmslos konjac bekommen; das haben wir in den Bewertungen dann zum Ausdruck gebracht, was von dem Anbieter damals entsprechend gewürdigt wurde.....
Allein mit den von uns eindeutig als konjac bestimmten titanum, kachinensis, decus-silvae, hottae und beccarii hat er mehr als 1000 € eingenommen (kann man in seinem Bewertungsprofil bei ebay finden). Wenn man dann ankarana usw. noch dazu zählt........

Wer sich die Bewertungen anschauen will, kann das hier (ab der vorletzten Seite und jünger) tun:
http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll…=0&mPg=7&page=2

Zwei andere Amorpho-Freunde, die auch Epiphyllum und Orchideen sammlen, haben BTW auch die gekauften Arten / Sorten als falsch deklariert identifiziert (siehe neg Bewertungen.....)

Ein paar Monate nach 2.2011 (nach Angebot Nr.290523689995) hat der Anbieter dann seine Verkäufe eingestellt, aber bis dahin immer noch prainii, henryi, kachiensis, impressus, bulbifer, paeoniifolius und auch ankarana verkauft.....

In den Folgejahren tauchten immer mal wieder Angebote der seltenen Arten auf, die eindeutig konjac waren; davon gingen einige eindeutig auf die falsch deklarierten konjac des Anbierters zurück.

So viel zu dem Thema.....

Schönen Sonntag, Bernhard.

17

Sonntag, 17. April 2016, 19:15

Schockierend, wie dreist manche Menschen Geld machen wollen. Der Schaden für die seriösen Anbieter ist gigantisch, doch offensichtlich gibt es genügend Menschen, denen das alles vollkommen egal ist.

Vielen Dank für diese sehr interessante Dokumentation.

Viele Grüße, Ralf

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 854

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 19. April 2016, 07:24

.... "ankarana"-Herkunft geklärt .....

Amorphophile,

der Anbieter der ankarana hat sich heute noch einmal gemeldet - er hat noch einmal rechechiert und konnte sich eindeutig an den in post #16 genannten Anbieter als Verkäufer der "ankarana" erinnern......

Besonders pikant oder schäg an der ganzen Angelegenheit war übrigens, dass der Anbieter der "seltnen" Arten damals die vielen konjac ( 600 !!! in zwei Wintern... ) von einem unserer Forum-Mitglieder gekauft hatte....

Also, auch wenn es schwer fällt - kompostiert eure konjac-Brutknollen lieber, bevor sie verwandelt bei i-bäh wieder auftauchen......

(Un-) Happy composting, Bernhard.

Ähnliche Themen

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?