Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AGM_de

Administrator

  • »AGM_de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 369

Wohnort: Duisburg

Hobbys: Aroids, US-Cars, Nerdy gardening, and much more

  • Nachricht senden

1

Samstag, 5. November 2016, 15:39

Überwinterung Colocasia, Xanthosoma und Alocasia

Habt ihr schon einmal versucht diese Pflanzen trocken zu überwintern? Ich habe meine bisher immer durchkultiviert, aber dieses Jahr habe ich ein Platzproblem. Daher würde ich sie gerne als Knollen überwintern. So hab ich sie vor ein paar Jahren auch gekauft.

Ich finde aber keine entsprechenden Infos ob ich sie komplett trocken halte oder lieber leicht feucht und wie die Ruhe einzuleiten ist. Austrocknen lassen? Blätter abschneiden?

Ich hoffe jemand hier kann mir helfen.

Gruß
Andreas

foussi

Schüler

Beiträge: 94

Wohnort: Wien

Hobbys: gärtnern

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 6. November 2016, 00:00

Also ich überwintere meine alocasien als zimmerpflanzen und lasse sie grün.
Mit alocasien die als knollen überwintert werden habe ich keine erfahrung.
Habe gehört die sind sehr schwer zum wieder austreiben.

Colocasien habe ich mal versucht zu überwintern als knollen aber die schimmeln und faulen zu schnell.

Xanthosomas überwintere auch wie die alocasien

Welche alocasia sorten hast du?
Die odora kann man bei leichten frost draußen lassen und die blätter abschneiden.

Lass mal denn frost die blätter zerstören dann kannst du sie als knollen überwintern obwohl ich mir nicht sicher bin ob xanthosomas und colocasien frost überstehen.

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 786

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 6. November 2016, 10:42

Hallo Andreas,

ich hatte vor sehr langer Zeit einmal eine Xathosomas violaceum und habe die, wenn ich mich recht entsinne, ohne Substrat im Keller überwintert - also wie zB Dahlien....
Meiner Jack's Giant habe ich wegen Platzmangels im Wintergarten vor ein paar Tagen die Blätter abgeschnitten und den Topf in den Keller gestellt; ich gehe davon aus, dass sie es den Winter über dort überlebt, aber das ist evtl auch zu blauäugig, nach dem was foussi schreibt.
Wenn ich aber daran denke, wie Taro in Asialäden angeboten wird, sollte eine trockene Lagerung für Colocasia eigentlich möglich sein.

Ich frage noch einmal bei einem Freund nach, von dem ich meine Jack's Giant bekommen habe....

Happy storing, Bernhard.

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 786

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 6. November 2016, 11:53

Empfehlung für die Überwinterung von Jack's Giant

Hier die Antwort meines Pflanzenfreundes:

"Große, dicke Knollen vertragen wahrscheinlich eine trockene Überwinterung, aber ich mache das nicht gern. Habe schon zu oft Knollen durch Vertrocknen verloren.
Ich würde die Grenze an der Stelle setzen wo die Pflanzen permanente Wurzeln haben. Das ist bei Jacks Giant ja der Fall. Ich mache es genau wie Du, schneide die Blätter ab und überwintere alles im Topf. Die Restfeuchte reicht über den Winter. Aber meist treiben die abgeschnittenen Stängel im Keller aus und bekommen Blattläuse. Ich schneide dann nochmal ab, das stresst die Pflanzen zwar, aber vermutlich doch weniger als eine ganz trockene Überwinterung mit totalem Wurzelverlust. Jedenfalls starten sie im Frühling mit Wasser, Licht, Wärme und Dünger dann schnell.
Knollen, die ihre Wurzeln sowieso im Winter verlieren wie Sauromatum oder Amorphophallus können eher trocken ohne Substrat gelagert werden. Aber auch das mache ich nicht gern. Vor allem kleine Knollen sind mir so schon oft vertrocknet."

Happy storing, Bernhard.

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

Beiträge: 293

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 6. November 2016, 13:00

Im Bot. Garten Bochum werden die Colocasien immer trocken überwintert, allerdings in Erde und nicht an der Luft

AGM_de

Administrator

  • »AGM_de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 369

Wohnort: Duisburg

Hobbys: Aroids, US-Cars, Nerdy gardening, and much more

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 6. November 2016, 18:34

Danke für die Hinweise.

Wenn ich das zusammenfasse, heißt das, Blätter abschneiden und trocken im Substrat überwintern. Ich werde es mal versuchen und euch nächstes Jahr berichten. Vorsichtshalber kultiviere ich ein Exemplar je Art in grün, dann hab ich wenigstens keinen Totalverlust.

Zur Frage nach den Arten, falls im Sommer keine eingegangen ist, habe ich diese. Bischen unübersichtlich. Hab es nur eben aus meiner Bestandsliste abkopiert.


Colocasia
esculenta

Alocasia
macrorrhizos

Alocasia
odora

Colocasia
affinis
var.
jenningsii

Xanthosoma
sagittifolium

Xanthosoma
violaceum

Colocasia
gaoligongensis

Colocasia
esculenta

Black Magic

Colocasia
esculenta
Burgundy Stem

Colocasia
esculenta
Emerald

Alocasia
wentii


Alocasia
odora

Alocasia
longiloba

Colocasia
esculenta
Jack's Giant

Colocasia
esculenta
Mojito

Colocasia
esculenta
fontenesii

Colocasia
esculenta
Red Stem (Rhubarb)

Colocasia
gigantea
Thailand Giant

Colocasia
esculenta
Elepaio

Colocasia
esculenta
Coal Miner

Colocasia
esculenta
Black Ruffles

Colocasia
esculenta
Elena

Alocasia
sp.
Black Stem

Alocasia
sp.
Portora

Alocasia
sp.
Williams Hybrid

Colocasia
esculenta
Midouri Sour

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AGM_de« (12. November 2016, 11:19)


AGM_de

Administrator

  • »AGM_de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 369

Wohnort: Duisburg

Hobbys: Aroids, US-Cars, Nerdy gardening, and much more

  • Nachricht senden

7

Samstag, 12. November 2016, 11:21

Ich habe noch eine Frage an Jan und Timo. Wie leitet ihr in Bochum die Winterruhe ein? Lasst ihr das Substrat austrocknen oder schneidet ihr die Blätter ab?

Gruß
Andreas

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

Beiträge: 293

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen

  • Nachricht senden

8

Samstag, 12. November 2016, 16:51

Zuerst wird nicht mehr gegossen, wenn die Erde dann immer trockener wird werden die Blätter dann auch bald gelb und können abgeschnitten werden

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?